TÜVRheinland-zertifiziert als Fachbetrieb Photovoltaik-Wartung

DGUV Vorschrift 3

Mit uns geprüft.
Rechtssicher im
Schadensfall.

Beraten, prüfen, messen, protokollieren

Wir decken Ihre Plichtprüfung nach DGUV V3 als Fachbetrieb ab und beraten Sie umfassend. Darüber hinausund prüfen und messen wir alle notwendigen Geräte, Maschinen und Anlagen auf elektrische Sicherheit. Im Anschluss stellen wir Ihnen ein detailliertes Prüfprotokoll zur Verfügung.

Prüfen ist Pflicht

Verwenden Sie in Ihrem Betrieb elektrische Anlagen, Maschinen, Geräte und Arbeitsmittel, sind Sie verpflichtet Wiederholungsprüfungen nach den aktuellen Vorgaben der DIN VDE 0701-0702, 0100-600 und 0105-100 durchzuführen.

Setzen Sie  diese Vorgaben nicht fristgerecht um, müssen Sie im Ernstfall nachweisen, dass es auch unter deren Anwendung zu einem Unfall gekommen wäre. Gelingt Ihnen das nicht, erwarten Sie Rechtsfolgen aufgrund des vorliegenden Organisationsverschuldens. Ebenso droht der Verlust Ihres wichtigen Versicherungsschutzes.
 
Wir führen Ihre Prüfungen reibungslos und vorschriftsgemäß durch und dokumentieren Ihnen die Ergebnisse

Die E3 Energie Effizienz Experten im Überblick

Wir sind in Schwäbisch Hall zuhause – aber bundesweit für Sie da. Unsere Experten kommen gerne bei Ihnen vorbei und beraten Sie persönlich. Denn nur so können wir auf Ihre Bedürfnisse maßgeschneiderte Leistungen sicherstellen

Wir sind Ansprechpartner und Berater für:

Anlagenbetreiber„Sie investieren in erneuerbare Energien – unser Team sorgt für den reibungslosen Betrieb!“
Hersteller„Sie machen Ihr Kerngeschäft, wir erledigen den Rest“
Anwälte, Banken & Versicherungen„Fundierte Gutachten und Schadensanalysen durch zertifizierte Gutachter.“
Industrie & Gewerbe„Beratung und Optimierung Ihres Energieverbrauchs bis hin zur Zertifizierung nach DIN ISO 50001“

Mit unseren Service- und Vertriebsstützpunkten in Deutschland sind wir auch bei Ihnen in Schlagdistanz und schnell vor Ort.

Nicht geprüft? Fahrlässig.

Die Unfallverhütung als Schutzmaßnahme ist nicht freiwillig, sondern hat eine gesetzliche Grundlage. Im Fall von elektrischen Geräten und Anlagen ist das die DGUV Vorschrift 3.

Wenn im Schadensfall keine rechtzeitige Prüfung nach DGUV V3 erfolgt ist, sind Sie nicht versichert.

Sichern Sie sich also gleich ab!

Beispiele für elektrische Anlagen und Betriebsmittel

Die Prüfkategorien unterteilen sich in ortsfeste elektrische Anlagen und Betriebsmittel und ortsveränderliche elektrische Betriebsmittel. Nachfolgend geben wir Ihnen ein paar Beispiele:

W

Ortsfest

  • Kühlschrank
  • Herd
  • Klimaanlage
  • Durchlauferhitzer
  • Wasserboiler
  • Waschmaschine
  • Wäschetrockner
  • Server
  • Spülmaschine
1

Ortsveränderlich

  • Bohrmaschine

  • Monitor

  • Computer

  • Kaffeemaschine

  • Wasserkocher

  • Mehrfachstecker

  • Stromkabel

  • Lampen

  • Drucker

Anlagen und Maschinen

  • Transformatoren

  • Schaltgeräte

  • Verarbeitungsmaschinen

  • Fertigungsstraßen

  • Produktionsanlagen

  • Förderanlagen

  • Leitungen

  • Steckdosen

  • Sicherungskästen

Geprüfte Sicherheit für den Fall der Fälle

Was passiert, wenn ein Gerät oder eine Anlage Mängel aufweist?

Wir nehmen unsere Verantwortung als Prüfer nach DGUV sehr ernst. Falls wir bei der Prüfung Mängel feststellen, die behoben werden müssen, informieren wir Sie selbstverständlich und unterbreiten Ihnen auf Wunsch ein individuelles Angebot zur Mangelbeseitigung.

Abgesichert für den Schadensfall

Hoffentlich kommt niemand zu Schaden. Aber was wenn doch? Wenn ein elektrisches Gerät einen Schaden verursacht, stellt sich unweigerlich die Haftungsfrage. Grundlage ist die „Unfallverhütungsvorschrift Elektrische Anlagen und Betriebsmittel“, die die Unfallverhütung für elektrische Anlagen und Betriebsmittel regelt. Unsere Messprotokolle geben Ihnen im Streitfall die notwendige Sicherheit.

Wie oft muss geprüft werden?

Das Prüfintervall richtet sind nach dem Gerät, der Anlage oder der Maschine und beträgt kürzestens 1 Monat und längestens 6 Jahre. Aber keine Sorge, unsere Prüfplakette zeigt Ihnen immer an, wann die nächste Prüfung fällig ist. Sie wollen es ganz genau wissen? Unten stehende Tabellen geben Ihnen das genaue Intervall an.

In wenigen Schritten zum kostenlosen und unverbindlichen Angebot

    Hinweise für die Angebotserstellung

    Datenschutzhinweis

    Sie wollen es also genau wissen?

    Gerne. Nachstehend die umfassende Information zu Prüfern, Betriebsmitteln, Prüfarten und -Fristen.

    Tabelle 1A: Wiederholungsprüfungen ortsfester elektrischer Anlagen und Betriebsmittel

     

    Anlage/Betriebsmittel

    Prüffrist

    Art der Prüfung

    Prüfer

    Elektrische Anlagen und ortsfeste Betriebsmittel

    4 Jahre

    auf ordnungsgemäßen Zustand

    Elektrofachkraft

    Elektrische Anlagen und ortsfeste elektrische Betriebsmittel in „Betriebsstätten, Räumen und Anlagen besonderer Art” (DIN VDE 0100 Gruppe 700)

    1 Jahr

    Schutzmaßnahmen mit Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen in nichtstationären Anlagen

    1 Monat

    auf Wirksamkeit

    Elektrofachkraft oder elektrotechnisch unterwiesene Person bei Verwendung geeigneter Mess- und Prüfgeräte

    Fehlerstrom-, Differenzstrom und Fehlerspannungs-Schutzschalter

    auf einwandfreie Funktion durch Betätigen der Prüfeinrichtung

    Benutzer

    – in stationären Anlagen

    6 Monate

    – in nichtstationären Anlagen

    arbeitstäglich

     

    Tabelle 1B: Wiederholungsprüfungen ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel

     

    Anlage/Betriebsmittel

    Prüffrist
    Richt- und Maximal-Werte

    Art der Prüfung

    Prüfer

    Ortsveränderliche elektrische Betriebsmittel (soweit benutzt)

    Verlängerungs- und Geräteanschlussleitungen mit Steckvorrichtungen

    Anschlussleitungen mit Stecker bewegliche Leitungen mit Stecker und Festanschluss

    Richtwert 6 Monate, auf Baustellen 3 Monate*). Wird bei den Prüfungen eine Fehlerquote < 2 % erreicht, kann die Prüffrist entsprechend verlängert werden.

    Maximalwerte:
    Auf Baustellen, in Fertigungsstätten und Werkstätten oder unter ähnlichen Bedingungen ein Jahr, in Büros oder unter ähnlichen Bedingungen zwei Jahre.

    auf ordnungsgemäßen Zustand

    Elektrofachkraft, bei Verwendung geeigneter Mess- und Prüfgeräte auch elektrotechnisch unterwiesene Person

    *) Konkretisierung siehe BG-Information „Auswahl und Betrieb elektrischer Anlagen und Betriebsmittel auf Baustellen“ (BGI 608)

    Tabelle 1C: Prüfungen für Schutz- und Hilfsmittel

     

    Prüfobjekt

    Prüffrist

    Art der Prüfung

    Prüfer

    Isolierende Schutzbekleidung (soweit benutzt)

    vor jeder Benutzung

    auf augenfällige Mängel

    Benutzer

    12 Monate
    6 Monate für isolierende Handschuhe

    auf Einhaltung der in den elektrotechnischen Regeln vorgegebenen Grenzwerte

    Elektrofachkraft

    Isolierte Werkzeuge, Kabelschneidgeräte; isolierende Schutzvorrichtungen sowie Betätigungs- und Erdungsstangen

    vor jeder Benutzung

    auf äußerlich erkennbare Schäden und Mängel

    Benutzer

    Spannungsprüfer, PhasenVergleicher

    vor jeder Benutzung

    auf einwandfreie Funktion

    Benutzer

    Spannungsprüfer, Phasenvergleicher und Spannungsprüfsysteme (kapazitive Anzeigesysteme) für Nennspannungen über 1 kV

    6 Jahre

    auf Einhaltung der in den elektrotechnischen Regeln vorgegebenen Grenzwerte

    Elektrofachkraft

    3
    Unsere kostenlose Hotline für Sie
    0800 707 3333
    So erreichen Sie uns per E-Mail
    info@e3-experten.com